Archiv für den Tag: April 25, 2014

Hotelarbeit in Brasilien

Schwarzarbeit im Hotel ist keine Seltenheit

Meistens bekommen die Gäste von dem Szenario hinter den Kulissen in einem großen Hotelbetrieb nichts mit und dies gilt auch für eventuelle Razzien von Polizei oder Zoll. Schwarzarbeit im Hotel wird teilweise noch immer als Kavaliersdelikt angesehen und es gibt nicht wenige Betriebe, in denen Angestellte ohne gültige Papiere beschäftigt sind. Die Prüfungen in den Hotels sind in der Regel nicht angekündigt und werden eher spontan ausgeführt. Auf diese Weise kann gewährleistet werden, dass die Betriebe keine Vorkehrungen treffen können. Und längst treffen diese Razzien nicht nur die kleinen Hotelbetriebe. Auch Luxushotels stehen im Fokus der Fahnder, wie etwa das Mandarin Oriental in vielen europäischen Städten.

Illegale Arbeit führt zu Dumping-Löhnen

Schwarzarbeit in Hotels hat eigentlich nur selten Vorteile für die Beschäftigten, denn diese müssen teilweise zu einem absoluten Hungerlohn arbeiten. Schließlich haben sie keine gültigen Papiere. In vielen Hotels wird versucht, die Schwarzarbeit zu tarnen und ihr einen besseren Namen zu geben. So kann es vorkommen, dass Zimmermädchen oder Kellner nicht länger angestellt sind, sondern als vermeintlich Selbstständige geführt werden. Doch, de facto kann dieses Szenario auf kein Zimmermädchen zutreffen, denn alle sind weisungsgebunden, was klar gegen die Selbstständigkeit spricht. Statistiken haben gezeigt, dass gerade im Hotel- und Gaststättengewerbe die Dunkelziffer im Bereich Schwarzarbeit sehr hoch liegt. Vieles wird tot geschwiegen, denn nur einige Hotelführungen mussten sich bislang vor Gericht verantworten.

Rund 350 Millionen Euro an Steuern gehen dem Staat jährlich verloren

Die illegale Beschäftigung hat nicht nur Auswirkungen auf die Schwarzarbeiter, sondern auch auf die Wirtschaft des Landes. Immerhin entstehen dadurch horrende Steuerverluste, die geschätzt bei über 350 Millionen pro Jahr liegen. Allerdings zeigt sich im Ländervergleich auch, dass Deutschland durchaus noch im unteren Drittel liegt und in vielen europäischen Ländern die Quote im Bereich Schwarzarbeit deutlich höher liegt. Bis zu 70 Prozent soll der Anteil an Schwarzarbeit in den Hotels am Schwarzen Meer betragen und auch andere türkische Gebiete weisen ähnlich hohe Prozentzahlen auf. Schwarzarbeit im Hotel ist ein Thema, dass immer stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rückt und es gibt schon etliche Ansätze, dieses Problem aus der Welt zu schaffen.