Archiv für den Tag: Mai 28, 2014

Ryugyong Hotel

Das Ryugyong Hotel in Pjöngjang – eines der höchsten Hotels der Welt

Nicht nur die arabischen Emirate verfügen über Hotels der Superlative, auch in der asiatischen Welt gibt es spektakuläre Bauwerke. Und dazu zählt in jedem Fall das Ryugyong Hotel, eines der größten Hotels auf der ganzen Welt. Es steht in der nordkoreanischen Hauptstadt und befindet sich seit 1987 im Bau. Allein das ist schon eine Besonderheit, denn kaum ein anderes Hotel kann auf eine so abwechslungsreiche Baugeschichte zurückblicken. Bereits fünf Jahre nach Baubeginn wurden alle Maßnahmen gestoppt, da die Ökonomie des Landes einen Weiterbau zu dieser Zeit nicht möglich machte. Im Jahre 2008 wurden die Arbeiten am Hotel wieder aufgenommen, doch bislang sind die Arbeiten noch nicht beendet. Das Ryugyong Hotel, das auch als Yu-Kyung Hotel bezeichnet wird, ist eines der Markenzeichen der Skyline von Pjöngjang.

Über 330 Meter ragt das imposante Gebäude in die Höhe

Viele bezeichnen das Ryugyong Hotel als Phantom Hotel, was mit der Entstehungsgeschichte zusammenhängt. Wenn es fertiggestellt ist, soll das Luxushotel 3.000 Zimmer bieten, die sich über 105 Etagen verteilen. Doch, das ist nicht alles! Gäste, die im Hotel übernachten, können dann eines der vielen Casinos besuchen oder unvergessliche Nächte in den Nachtclubs verbringen. Und auch für das leibliche Wohl soll bestens gesorgt sein. In luftiger Höhe soll es gleich mehrere Drehrestaurants geben, in denen exquisite Küche serviert wird, die mit einem atemberaubenden Ausblick garniert ist. Stahl- und Glaselemente bestimmen den gigantischen Bau, der entfernt an eine Rakete erinnert.

Ein gleichschenkliges Ypsilon macht den Grundriss aus

Die Wände des Hotels ragen im 75 Grad-Winkel nach oben und an allen drei Außenseiten gibt es mehrere Aufzüge, die zur Spitze des Hotels führen. Als Nutzfläche sollen allein 360.000 m²zur Verfügung stehen und als damals mit dem Bau begonnen wurde, galt das Hotel als höchstes Gebäude der Welt. Dies gilt heutzutage nur noch für den nordkoreanischen Raum und es bleibt immer noch abzuwarten, wann der Bau des fast schon legendären Hotels endlich beendet werden kann. Pläne der Kempinski-Hotelkette, im August 2013 in Teilen des Gebäudes ein Hotel zu eröffnen, hatten sich nach kurzer Zeit wieder zerschlagen.