Archiv für den Tag: August 6, 2014

Waldseilgarten Höllschlucht

Schlafen im Baum – dies bietet der Waldseilgarten Höllschlucht

In Pfronten, im wunderschönen Allgäu, liegt der Waldseilgarten Höllschlucht, der seinen Gästen eine ganze Reihe an Möglichkeiten eröffnet. Es handelt sich nicht nur um einen aufregenden Erlebnispark für Kletterfreunde, sondern auch um ein besonders skurriles Hotel. Der Waldseilgarten Höllschlucht wird auch gerne als Hotel der 1.000 Sterne bezeichnet, denn immerhin können die Gäste hoch oben in den Baumwipfeln nächtigen. Daneben gibt es noch eine Reihe von Aktivitäten, wie etwa 3D-Bogenschießen oder verschiedene Klettertouren im Waldseilgarten. Im 3D-Bogenparcours gibt es verschiedene Stationen, die absolviert werden müssen. Und, wer noch nicht in Bogenschießen geübt ist, erhält eine Trainingsstunde. Der Parcours eignet sich für Familien, Einzelpersonen oder auch größere Gruppen. Wer etwas höher hinaus möchte, kann sich als Bergsteiger versuchen. Gipfelglück in den Bergen heißt das besondere Kletterprogramm.

Verschiedene Schlafmöglichkeiten stehen im Waldseilgarten zur Verfügung

Schlafen auf der Plattform, so heißt die Variante, die unter anderem angeboten wird. Dabei nächtigen die Gäste auf Podesten, die in etwa 7 Meter Höhe angebracht sind. Freischwebend versteht sich, sodass ein sanftes Wiegen eine angenehme Nachtruhe begleiten kann. Es geht aber noch spektakulärer. Gäste im Waldseilgarten Höllschlucht können auch im Portaledge schlafen, einem Schwebebett, das nur an einem dicken Ast hängt. Um dieses zu erreichen, muss zuerst eine kleine Klettertour unternommen werden. Es geht aber immer noch höher. Schlafen im Fels heißt die letzte Übernachtungsmöglichkeit, die im „Hotel“ angeboten wird. Das Bett ist in einer kleinen Felskluft befestigt, in schwindelerregender Höhe. Nichts für Menschen mit Höhenangst. Und am Morgen wartet ein Frühstück auf die Übernachtungsgäste.

Das Eskimo-Wochenende ist im Winter eine echte Attraktion

In den Wintermonaten ruht der Betrieb im Waldseilgarten Höllschlucht nicht etwa, sondern wird auf ganz innovative Weise fortgeführt. Gäste können während des Eskimo-Wochenendes in der wunderschönen Winterlandschaft des Allgäus nächtigen und zwar nicht etwa unter freiem Himmel, sondern in einem selbst gebauten Iglu. An Ausrüstung müssen die Übernachtungsgäste nichts mitbringen, denn alles wird vom Waldseilgarten gestellt. Warme Schlafsäcke, die über eine besondere Isolation verfügen, sorgen in der Nacht für angenehme Wärme. So abwechslungsreich kann ein Aufenthalt im Waldseilgarten Höllschlucht sein, der für jeden Geschmack etwas bereithält.