Archiv für den Tag: Februar 2, 2015

Hotel Le Corbusier in Marseille

Hotel Le Corbusier in Marseille – Ein Juwel der modernen Architektur

Französische Gastfreundlichkeit gepaart modernem, architektonischem Stil, das erwartet die Gäste im extravaganten Hotel Le Corbusier in Marseille. Das Hotel am Boulevard Michelet gehört zu den ausgefallensten Hotels in Europa und kann mit Recht als wahre Perle der modernen Architektur bezeichnet werden. Bereits von Außen hat man den Eindruck, als ob eine Utopie Wirklichkeit geworden wäre. Dies setzt sich im Inneren des Gebäudes fort. Das Hotel wurde im Jahre 1952 errichtet und zwar nach den Plänen des bekannten Designers, Stadtplaners und Architekten Le Corbusier. Zu den Highlights von Hotel Le Corbusier zählen:

  • etwa 20 individuell eingerichtete Zimmer, Studios und Suiten
  • eine imposante Dachterrasse, die einen grandiosen Ausblick garantiert
  • Solarium, Schwimmbad und eine gut sortierte Bibliothek

Es gibt sogar eine kleine Einkaufsstraße im Hotel, in der Gäste unter anderem Andenken an das Hotel oder die wunderschön gelegene französische Stadt kaufen können.

Hotel Le Corbusier in Marseille bietet die Möglichkeit, mehr über die interessante Stadt am Mittelmeer zu erfahren

Marseille ist eine der größten Städte des Landes und zeichnet sich durch einen ganz besonderen Zauber aus. Ganz wie der Rest der Provence auch. Schenkt man den alten Geschichten Glauben, so wurde die Stadt einst von griechischen Seefahrern gegründet. Dies geschah etwa zur Zeit des 7. Jahrhunderts vor Christus. Im 13. Jahrhundert entwickelte sich Marseille dann zur selbstständigen Republik und wurde gleichzeitig ein wichtiger Handelsstützpunkt. Marseille ist so wandelbar wie die Provence selber und steckt voller Überraschungen. Hauptattraktionen der Stadt sind:

  • Vieux Port: Fast seit Anbeginn der Stadt ist der Alte Hafen Mittelpunkt des Lebens in Marseille. Er wurde wahrscheinlich vor mehr als 2.500 Jahren errichtet und diente schon den großen Entdeckern als Anlaufpunkt. Gerade der Fischmarkt, der jeden Tag in den Morgenstunden stattfindet, ist einen Besuch wert.
  • Hôtel de Ville: Kein Hotel, wie der Name auf den ersten Blick vermuten lässt, sondern das historische Rathaus von Marseille. Das romantisch anmutende Gebäude wurde im 17. Jahrhundert erbaut und erhebt sich direkt am alten Hafen.

Von literarischer Bedeutung ist das Château d’If, in dem einst der Romanheld Graf von Monte Christo inhaftiert war. Die Festung, welche Alexandre Dumas zum Roman inspiriert haben soll, bietet von ihren Zinnen aus einen grandiosen Ausblick über die malerisch gelegene Mittelmeerküste.

Nicht nur frischer Fisch steht in Marseilles Restaurant auf der Speisekarte

Die Küche der Provence erinnert in manchen Zügen an die italienische Küche und wird bestimmt durch die Leichtigkeit der mediterranen Lebensart. Gerade die Vielfalt an Gewürzen und Kräutern ist sehr groß und zu den Hauptzutaten zählen Thymian, Lavendel und Salbei. Typische Gerichte der provenzalischen Küche, die man auch im Restaurant von Hotel Le Corbusier probieren kann:

  • Brouillade de Truffes: Eine Art Omelette, das mit erlesenem Trüffel seine besondere Raffinesse erhält. Etwas Crême Fraîche lässt das Gericht noch leichter und frischer erscheinen.
  • Soupe au Pistou: Eine kräftig gewürzte Suppe, die aus verschiedenen Gemüsesorten besteht, wie etwa Tomaten oder Bohnen.

Ein echter Geheimtipp für exzellente Fischgerichte ist das Restaurant Coquillages Toinou, das für seine frischen Meeresfrüchte bekannt geworden ist. Auch verschiedene Muschelvariationen werden in der jeweiligen Saison angeboten. Hotel Le Corbusier gehört für viele Besucher zu den Lieblingshotels in Marseille.

Das könnte euch auch interessieren: