Art Hotel in Sofia

Art Hotel in Sofia – komfortables Design-Hotel im Herzen der Stadt

Das Art Hotel in Sofia schafft es Tradition, Moderne und Vergangenheit miteinander zu vereinen. Gleich beim Betreten der opulent gestalteten Empfangshalle umgibt die Gäste das Flair der 30er-Jahre, gepaart mit vielen modernen Stil-Elementen. Das historisch angehauchte Gebäude wurde erst vor einigen Jahren aufwändig saniert, um Platz für das moderne Hotel zu bieten. Zu den Ausstattungsmerkmalen im Art Hotel in Sofia zählen:

  • 29 Einzel- und Doppelzimmer
  • 3 Suiten
  • kostenloses W-LAN im gesamten Hotel
  • auch überlange Betten sind vorhanden

Dank der zentralen Lage von Art Hotel in Sofia lassen sich die Sehenswürdigkeiten der lebendigen, bulgarischen Hauptstadt sehr gut erreichen. Sofia ist eine interessante Stadt, die von vielen Einflüssen bestimmt wird. Im Hotel Art können auch Stadtrundfahrten durch Sofia gebucht werden.

Art Hotel in Sofia – Eine Erkundungstour durch eine der ältesten Städte Europas wagen

Sofia kann auf eine lange, weit zurückreichende Siedlungsgeschichte zurückblicken und zählt zu den ältesten europäischen Städten. Gleichzeitig ist die bulgarische Hauptstadt das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes. Auch landschaftlich hat die Metropole einiges zu bieten, umgeben von imposanten Gebirgsketten. Zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Sofia gehören:

  • Kathedrale Sweta Nedelja: Die imposante Kathedrale kann auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken und bietet Besuchern einen Stilmix aus mehreren Epochen. Gerade die Wandmalereien im Innenraum sind sehenswert.
  • Kathedrale Alexander Newski: Der Bau der Kathedrale, die als Wahrzeichen der Stadt gilt, wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut. Besonders die wunderschön gestalteten Fenster sind ein echter Blickfang.
  • Nationales Historisches Museum: Hier erfahren Besucher mehr über die Geschichte der Stadt, wobei die Ausstellung als eine der größten des Landes gilt.

Eine der schönsten und größten Kunstausstellungen des Landes befindet sich in der Nationalen Kunstgalerie. Bereits das Gebäude, welches im 16. Jahrhundert errichtet wurde, ist eine Sehenswürdigkeit für sich.

Die Stadt auch auf kulinarische Weise erkunden

Die bulgarische Küche ist in vielen Bereichen noch sehr traditionell geprägt und wurde über die Jahre hinweg wenig durch andere Länder beeinflusst. Es gibt viele typische Bestandteile, die in vielen bulgarischen Speisen Verwendung finden, wie etwa Joghurt oder frisches Gemüse. Auch Bohnen werden gerne und oft verwendet. Typische Gerichte, die bei einem Aufenthalt im Art Hotel in Sofia probiert werden sollten, sind:

  • Bob Tschorba: Deftige Bohnensuppe, die vielerorts noch über dem offenen Feuer zubereitet wird. Das würzige, nahrhafte Gericht wird ohne Fleisch zubereitet, dafür aber mit allerlei Gemüse.
  • Skumrija: Makrele, die auf dem Grill zubereitet werden. Diese Leckereien werden vielfach auch an den diversen Marktständen angeboten.

Im Restaurant im Art Hotel in Sofia steht die internationale Küche auf dem Speiseplan, aber es werden auch einige Spezialitäten des Landes angeboten. Wer in die gastronomische Szene der Stadt eintauchen möchte, findet in der Umgebung des Hotels Art viele Restaurants und urige Gaststätten. Dazu zählt beispielsweise das Restaurant Cevermeto, das vor allen Dingen für seine exzellenten Lammgerichte bekannt geworden ist. Hier werden die verschiedenen Fleischsorten noch traditionell auf dem offenen Feuer gegrillt. Umrahmt wird das kulinarische Erlebnis durch Livemusik und diverse Showeinlagen.

  • Tipp: Ein Besuch im Baj Genco kann sich lohnen, denn das Restaurant ist seit Jahren für seine exzellente Küche bekannt.

Das könnte euch auch interessieren:

Ein Gedanke zu „Art Hotel in Sofia – komfortables Design-Hotel im Herzen der Stadt

  1. Pingback: Park Hotel Amsterdam - Ein Boutique-Hotel mit Charme

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>