Barrierefreie Hotels

Barrierefreie Hotels in Deutschland – wo es die meisten Unterkünfte gibt

Hotels, die barrierefreie Zimmer anbieten oder im Ganzen rollstuhlgerecht sind, verteilen sich über ganz Deutschland. In den letzten Jahren sind immer mehr Unterkünfte dieser Art in den verschiedenen Städten und Regionen entstanden. Einer der Spitzenreiter ist das Bundesland Baden-Württemberg, in dem es überdurchschnittlich viele barrierefreie Hotels gibt. Dazu zählen beispielsweise:

  • Hotel am Kurpark: Dieses elegante, komfortable Hotel liegt in Bad Herrenalb und ist ein komplett barrierefreies Hotel. Es gibt ein vielseitiges Wellness-Programm und auch Blindenhunde sind im Hotel gern gesehene Gäste.
  • Hotel Seehörnle: In der wunderschönen Bodenseeregion gelegen, genauer gesagt in Gaienhofen-Horn, bietet das moderne Hotel zahlreiche Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Auch Tagungs- und Konferenzräume mit umfassender Ausstattung sind vorhanden.
  • Hofgut Himmelreich: Dieses etwas andere Hotel in Kirchzarten stellt eine neue Auslegung des Konzepts barrierefreies Hotel dar. Hier ist nicht nur alles auf Gäste mit Behinderung ausgelegt. Auch die Mitarbeiter sind teilweise behindert, sodass man hier Integration hautnah erleben kann.

Aber auch in den anderen Bundesländern gibt es viele barrierefreie Hotels, die sich durch einen besonderen Service und ein vielseitiges Angebot auszeichnen.

Auch Bayern gibt es viele barrierefreie Hotels anzubieten

Im Freistaat Bayern gibt es mehr als 30 barrierefreie Hotels, die sich über das gesamte Bundesland verteilen. Dabei steht nicht nur die Alpenregion im Blickpunkt, sondern auch diverse andere Ferienregionen. Gerade die Region Chiemsee ist ein beliebter Standort, denn dort gibt es auch viele Ausflugsziele, die problemlos mit dem Rollstuhl erreicht werden können. Einige Beispiele für komfortable Hotels sind:

  • Ambient Hotel am Europakanal: Dieses barrierefreie Hotel liegt in Fürth und verfügt über 41 modern eingerichtete, großzügig gestaltete Zimmer. Die Rezeption lässt sich stufenlos erreichen, was auch für den Gastronomiebereich gilt. Durch die zentrale Lage kann das Zentrum von Fürth schnell und problemlos erreicht werden.
  • Landhaus Staffelsee: Eine idyllische Lage direkt am wunderschönen Staffelsee erwartet die Gäste im barrierefreien Landhaus Staffelsee in Seehausen. Sogar ein Ruderboot ist vorhanden, dass für romantische Fahrten auf dem See genutzt werden kann.

Es gibt auch einige barrierefreie Hotels in Bayern, die ihren Gästen ein besonderes Freizeitprogramm anbieten, wie etwa geführte Wanderungen für Menschen mit Behinderung.

Auch im hohen Norden Deutschlands gibt es viele schöne Hotels für Menschen mit Behinderung

Nach Bayern und Baden-Württemberg gibt es auch in Schleswig-Holstein eine große Anzahl an barrierefreien Hotels. Gerade die Inseln oder die Ostseeküste hat etliche schöne Angebote, die sich teilweise direkt am Meer befinden. Gäste können zahlreiche Wellness-Angebote nutzen, wie etwa Thalasso-Therapien oder wohltuende Massagen. Ein kurzer Überblick über interessante Angebote im Bundesland Schleswig-Holstein:

  • Das bunte Kamel: Eine Besonderheit unter den barrierefreien Hotels im Seebad Hohwacht. Es handelt sich um ein modernes Inklusionshotel, das verschiedene Freizeit- und Betreuungsangebote speziell für Menschen mit Behinderung anbietet. Eine familiäre Atmosphäre erwartet die Gäste in diesem außergewöhnlichen Hotel.
  • Ferienhof Marquardt: Auf der Ostseeinsel Fehmarn liegt dieser barrierefreier Ferienbauernhof, der von einer malerischen Landschaft umgeben ist. Eine große, liebevoll gestaltete Gartenanlage und zahlreiche Spielmöglichkeiten komplettieren das Angebot.

Auch in den restlichen Bundesländern gibt es viele barrierefreie Hotels, sodass Menschen mit Behinderung oder körperlicher Beeinträchtigung problemlos die passende Unterkunft finden können.

Das könnte euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>