Cavo Olympo Luxury Resort

Cavo Olympo Luxury Resort & Spa – Eines der neuesten Luxusresorts der Olympregion

Nur wenige Schritte vom Ägäischen Meer entfernt liegt eines der modernsten Resorts an der Olympischen Riviera, das Cavo Olympo Luxury Resort & Spa. Zu den Füßen des Sitzes der griechischen Götter erstreckt sich die luxuriös gestaltete Anlage, die Entspannung, Erholung und Genuss pur verspricht. Nur qualitativ hochwertigste Materialien wurden beim Bau des 5 Sterne-Resorts verwendet und herausgekommen ist ein Gesamtkunstwerk der Extraklasse. Die Gäste des Cavo Olympo Luxury Resort können zwischen verschiedenen Zimmerkategorien wählen, beispielsweise:

  • Classic Room Mountain View: Wie der Name bereits erahnen lässt, können Gäste aus den Zimmern einen fantastischen Blick auf den Olymp genießen. Die Ausstattung der 28 bis 32 m²großen Zimmer bietet Annehmlichkeiten aller Art, wie etwa Satelliten-TV oder kostenloses WiFi.
  • Classic Room Sea View: In diesen Zimmern können die Gäste einen Blick auf das Meer erhaschen und den Ausblick vom eigenen Balkon oder der eigenen Terrasse genießen.

Noch mondäner und luxuriöser präsentiert sich die Executive Suite Private Pool, die ihren Gästen ein Höchstmaß an Privatsphäre zusichert. Die Suite verfügt über einen eigenen Pool, große Panorama-Fenster und einen Whirlpool spa tub.

Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und Aktivitäten rund um das Cavo Olympo Luxury Resort

Neben den Hauptattraktionen, wie etwa Nationalpark oder Olymp, gibt es noch ein vielfältiges Freizeitangebot im Cavo Olympo Luxury Resort & Spa. Es werden beispielsweise zahlreiche Touren oder Exkursionen zu wunderschönen Plätzen angeboten. Zu den Highlights zählen:

  • Palios Panteleimon: Rund 17 Kilometer vom 5 Sterne Hotel entfernt, liegt der Balkon des Olymps. So wird dieses Dorf auch gerne bezeichnet, in dem die Zeit bis heute still zu stehen scheint. Besonders interessant ist der alte Baumbestand, der in Palios Panteleimon bewundert werden kann.
  • Ski Centre in Elatohori: Wer auch im Hochsommer noch Lust auf etwas Schnee hat, der kann den modernen Ski Centre in der Nähe des Städtchens Elatohori besuchen. Hier gibt es verschiedene Pisten und es werden auch Kurse angeboten.
  • Thessaloniki: Die Stadt liegt über 88 Kilometer vom Hotel entfernt und ist in jedem Fall einen Besuch wert. Besucher können mehr über die griechische Geschichte erfahren und sich in aller Ruhe die verschiedenen Sehenswürdigkeiten ansehen.

Mehrere Restaurants und Bars warten mit vielen Gaumenfreuden auf

Das Cavo Olympo Luxury Resort  Restaurant ist nicht nur für seine luxuriöse Ausstattung und den wunderschönen Spa-Bereich bekannt. Auch das kulinarische Angebot kann sich sehen lassen. Es gibt gleich mehrere Restaurants oder Bars, in denen mediterrane Speisen angeboten werden:

  • Nero Restaurant: Hier regiert die Leichtigkeit und unter griechischer Sonne, vor traumhafter Kulisse, können raffinierte Speisen probiert werden. Highlights auf der Speisekarte sind etwa Fischsuppe mit Gemüseeinlage oder Lachsrisotto mit Spinat.
  • Aegeas New Age Tavern: In diesem Restaurant trifft New Age-Küche auf griechisches Temperament.

Ein ganz besonderes Highlight ist der Olive Shop, in dem sich alles rund um die Olive und ihre Produkte dreht. Gerade die Vielfalt an Olivenölen ist sehr groß und reicht von organischen Bio-Ölen bis hin zu Extra Virgin Olivenöl. Ein Aufenthalt im Cavo Olympo Luxury Resort & Spa kann eben eine Erfahrung für alle Sinne sein und für jeden Geschmack etwas bereithalten.

Das könnte euch auch interessieren:

2 Gedanken zu „Cavo Olympo Luxury Resort & Spa – Eines der neuesten Luxusresorts der Olympregion

  1. Pingback: Leonardo Hotel Hannover – ideal für einen erholsamen Urlaub

  2. Pingback: Adina Apartment Hotel Kopenhagen – Nahe des lebendigen Zentrums

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>