Hotel Best Western Hebron in Kopenhagen

Hotel Best Western Hebron – 3-Sterne Komfort im Herzen Kopenhagens

Eleganz, modernes Design und klassischen Stil, all dies weiß das Hotel Best Western Hebron in Kopenhagen miteinander zu vereinen. Der Stil und auch die historische Atmosphäre des Hotels sind einzigartig. Das Hotel befindet sich in einem alten, charmanten Gebäude, das bereits Ende des 19. Jahrhunderts erbaut worden ist. Im Jahre 2000 wurde das Hotel Best Western Hebron vollständig renoviert und erstrahlt heutzutage in frischem, neuem Glanz. Die Gäste im Best Western Hebron können aus einer Gesamtzahl von 99 Zimmern und Mini-Suiten wählen, wobei alle Zimmer natürlich über ein eigenes, kleines Bad verfügen. Ob Single Rooms, Double Rooms oder die Superior-Variante, die Wünsche des Gastes stehen in jedem Fall im Vordergrund. Und, wer auch im Urlaub seine Mails checken möchte, hat in allen Räume freien Zugang zum Internet via Wireless Lan.

Die Strøget liegt direkt um die Ecke und lädt zu einer Shoppingtour ein

Das Hotel Best Western Hebron liegt inmitten des quirligen, farbenfrohen Kopenhagen und viele Attraktionen lassen sich problemlos erreichen. Dies gilt beispielsweise für die Strøget, eine der längsten Shoppingmeilen in ganz Europa. Sie erstreckt sich über eine Gesamtlänge von mehr als einen Kilometer, beginnend beim liebevoll gestalteten Rathausplatz. Rund um das Rathaus befinden sich meist Geschäfte größerer Ketten, wie etwa H&M oder Zara. Das Herzstück der Strøget machen allerdings die Boutiquen bekannter Designer aus. Dazu zählen beispielsweise Flagship-Stores von Prada, Vitton oder Boss. Wer sich zu einem Bummel auf der Strøget entschließt, wird auch an einigen bekannten Sehenswürdigkeiten vorbeikommen, wie etwa an der Vor Frue Kirke. In diesem berühmten Dom aus dem 19. Jahrhundert hat bereits das dänische Thronfolgerpaar geheiratet.

Ein interessantes, kulturelles Ausflugsziel in der Nähe des Hotels Best Western Hebron ist das Königliche Dänische Theater. Det Kongelige Teater, wie es in der Landessprache genannt wird, ist bekannt für seine aufwändigen Inszenierungen in den Bereichen Oper, Theater und Ballett. Auch klassische Konzerte finden sich immer wieder auf dem Spielplan.

  • Tipp: Die Karten an der Rezeption des Best Western Hebron reservieren lassen!

Die Leckereien der dänischen Küche direkt im Hotel Best Western Hebron probieren

Das Hotel verfügt über ein eigenes Breakfast Restaurant, sodass man sich am Morgen für den bevorstehenden Tag stärken kann. Ein Besuch im Best Western Hebron in Kopenhagen lädt aber auch dazu ein, die Köstlichkeiten des Landes zu probieren. Die dänische Küche trägt bis heute Züge aus der Epoche um 1860, wo vermehrt auf Vorräte zurückgegriffen wurde. Typische Gerichte sind:

  • Klipfisk: Traditionell hergestellter Stockfisch
  • Gule ærter: Erbsensuppe, die mit getrockneten Hülsenfrüchten zubereitet wird
  • Smørrebrød: Auf unterschiedliche Arten belegtes Schwarzbrot

Rund um das Hotel Best Western Hebron liegen einige der besten Restaurants der Metropole, die jeweils eine unterschiedliche Ausrichtung anbieten. Nur etwa 100 Meter entfernt liegt beispielsweise das Restaurant Frk. Barners Kaelder, in dem die traditionelle, dänische Küche angeboten wird. Das Restaurant ist die ganze Woche über geöffnet und es besteht die Möglichkeit, direkt im Best Western Hebron einen Tisch im Restaurant zu reservieren. Lust auf asiatische Kochkunst? Dann ist das Restaurant Le Le nhahang genau die richtige Adresse. Nach einem etwa dreiminütigen Fußmarsch kann man vom Hotel aus das Restaurant erreichen. Auf der abwechslungsreichen Speisekarte stehen vietnamesische Gerichte und jeden Samstagabend gibt es ein kleines Jazz-Konzert. Das Hotel Best Western Hebron kann eben durch seine zentrale Lage und seine besondere Atmosphäre punkten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>