Parkhotel Bottrop

Parkhotel Bottrop – Deutschlands erstes Röhrenhotel

Lust auf eine Nacht im Abwasserrohr? Genau dies ist im Parkhotel Bottrop möglich. Dort gibt es keine Zimmer in einem normalen Gebäude. Vielmehr sind die Betten in Abwasserrohren untergebracht, was für ein ganz besonderes Ambiente sorgt. Die Kanalrohre liegen normalerweise metertief unter der Erde und meist bekommt man sie auch nicht zu Gesicht. Dies ist im Parkhotel anders. Es handelt sich wirklich um echte, standardisierte Kanalrohre, die in innovative Zimmer umfunktioniert worden sind. Von Außen ist der schlichte, graue Look erhalten geblieben, während das Innere ungewohnten Komfort bietet. Es gibt viel Stauraum, ein gemütliches Doppelbett, Licht und sogar Strom. Für angenehme Wärme in der Nacht sorgen spezielle Schlafsäcke, in denen es sich sehr gut kuscheln lässt. Und sogar ein kleines Fenster ist im Kanalrohr integriert, sodass auch ein Blick auf den Sternenhimmel erhascht werden kann.

Das Hotel befindet sich auf dem Gelände eines ehemaligen Klärwerks

Wo würde das Parkhotel besser hinpassen, als auf dem Areal des früheren Klärwerks auf der Emscherinsel. Das Gelände ist vor einigen Jahren in einen wunderschönen Park umgestaltet worden und genau dort befinden sich die fünf Röhren, in denen man nächtigen kann. Die Idee für das skurrile Hotel geht zurück auf den österreichischen Künstler Andreas Strauss, der ganz besondere Zufluchtsorte schaffen sollte. Aber die Übernachtung im Parkhotel Bottrop ist an bestimmte Bedingungen geknüpft. Nur fünf Tage dürfen Gäste ein Zimmer buchen, mehr geht in keinem Fall. Den Preis dürfen die Gäste selber bestimmen, wobei 20 Euro allgemein als fair angesehen werden.

Duschen, Essen und mehr ist in Einrichtungen in der Umgebung möglich

Gäste müssen im Parkhotel Bottrop aber nicht auf den gewohnten Komfort verzichten. Im Maschinenhaus des ehemaligen Klärwerks ist beispielsweise ein Restaurant untergebracht, in dem verschiedene Speisen angeboten werden. Auch hier regieren kleine Preise. Das Parkhotel Bottrop bietet sich für Urlauber an, die einfach mal etwas Außergewöhnliches erleben möchten, fernab vom Mainstream. Mit den anderen Rohrbewohnern kommt man meistens schnell ins Gespräch und es kann eine Atmosphäre entstehen, die entfernt an ein Camp erinnert. Zutritt zu den Röhren wird nur über den Sicherheitscode gewährt, sodass die Privatsphäre gewahrt werden kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>