Kategorie-Archiv: Agrotourismus

Das Ellington Hotel Berlin

Eleganter Komfort im Herzen Berlins – das Ellington Hotel

Absolut zentral liegt das Ellington Hotel, ganz in der Nähe von Ku‘damm und KaDeWe. Doch, nicht alleine die Lage macht das Hotel so besonders. Es zählt zu den romantischsten Hotels der Hauptstadt und kann durch ein ganz eigenwilliges Design überzeugen. Untergebracht ist es in einem Gebäude, das Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet worden ist und unter Denkmalschutz steht. Hier vermischen sich das Flair der sogenannten Goldenen 20er-Jahre mit einem besonders stilvollen Ambiente. Es wird auch gerne als Haus mit einer langen, großen Tradition bezeichnet. Bekannte Gäste über die Jahre hinweg waren beispielsweise Jazz-Legende Ella Fitzgerald oder Schauspieler Günter Pfitzmann. Bereits vom Außen fällt die langgezogene Fassade ins Auge, die zu den schönsten in ganz Berlin zählt.

Aus dem Haus Nürnberg wurde das Ellington Hotel

Ein renommiertes Architektenteam steckte hinter des baulichen Konzeptes und bis heute lassen sich die typischen Stilelemente längst vergangener Jahre im Ellington Hotel finden. Dies gilt auch für die Zimmer und Suiten, welche in verschiedene Kategorien eingeteilt sind. Eine helle, modern geprägte Ausstattung erwartet die Gäste im Standard-Zimmer, das Platz auf insgesamt 20 m²bietet. Ein Highlight sind in jedem Fall die Turmsuiten, untergebracht in der 5. Etage. Aus den Fenstern hat man einen wunderschönen Blick über Teile Berlins, was gerade in den Abendstunden nahezu atemberaubend sein kann. Es geht aber noch luxuriöser. Auf insgesamt 75 m²erstrecken sich die Turmsuiten, die teilweise noch die historische Holzvertäfelung zeigen.

Der exklusive Charakter wird im Restaurant fortgesetzt

Für gastronomische Überraschungen aller Art ist das Duke Restaurant zuständig, eines der Aushängeschilder vom Ellington Hotel. Die traditionelle Küche vereint sich mit modernen Anklängen, was für ein besonderes Geschmackserlebnis sorgt. Ideengeber bei allen Gerichten ist die französische Küche. Jeden Sonntag gibt es einen speziellen Hörgenuss, denn dann steht, neben exzellenter Küche, auch Jazz auf dem Programm. Erlesene Weine der absoluten Spitzenklasse erwartet die Gäste im Weintresor, untergebracht in einem historischen Kellergewölbe. Früher befand sich dort noch der Tresor der Oberfinanzdirektion, heute lagern dort andere Schätze. Wer danach Lust auf eine Zigarre hat, kann der Ellington Smoker’s Lounge & Bar einen Besuch abstatten.

Das Hotel Paris

Luxuriöser Jugendstil im Herzen Prags – das 5-Sterne Hotel Paris

Mitten in der historischen Altstadt von Prag liegt eines der exklusivsten Hotels der Stadt, das Hotel Paris. Bereits die Außenansicht ist überwältigend. Romantische Jugendstilelemente mischen sich mit neugotischen Anklängen. Das Hotel Paris wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut, genauer gesagt im Jahre 1904. Schon in der Anfangszeit war das Hotel Paris ein Sinnbild für den Reichtum der Stadt und dies hat sich bis heute nicht geändert. Die Wünsche des Gastes stehen an erster Stelle und das zeigt sich nicht nur im exzellenten Service. Auch für Hochzeiten, andere Feierlichkeiten oder Tagungen ist das komfortable Luxushotel Paris beliebt, denn es bietet Luxus auf höchstem Niveau.

Das Hotel Paris hat für jeden Geschmack das passende Zimmer

Es gibt im Hotel Paris insgesamt 86 Luxuszimmer, die in unterschiedliche Kategorien eingeteilt worden sind. Dazu zählen Deluxe Zimmer, Executive Zimmer, Junior Suiten und Luxussuiten. King Size- oder Twin-Betten erwarten die Gäste in einem der Deluxe Zimmer. Viele dieser Zimmer verfügen sogar über einen eigenen Balkon, von dem aus man einen wunderschönen Ausblick über die Dächer von Prag hat. Die Junior Suiten bestechen durch ihre detailgetreue Jugendstil-Einrichtung und erstrecken sich auf eine Gesamtfläche von mehr als 35 m². Luxuriöse Details bestimmen die Einrichtung und lassen die Suiten zu einer besonderen Unterkunft werden. Gäste der Juniorsuiten erhalten freien Eintritt in den Wellness- und Spa-Bereich.

Mitten in Prag entspannen und die Seele baumeln lassen

Der große, luxuriös ausgestattete Spa-Bereich im Hotel Paris hat seinen Gästen einige Überraschungen und Annehmlichkeiten zu bieten. Jacuzzi, Dampfbad und Massage-Duschen gehören zum Standard und im angeschlossenen Fitness-Center stehen die modernsten Geräte zur Verfügung. Lust auf kulinarische Gaumenfreuden? Im Sarah Bernhardt Restaurant stehen tschechische und französische Spezialitäten auf der Speisekarte. Und, auch das Ambiente des Restaurants kann überzeugen. Edle Stuckverzierungen und klassische Anklänge finden sich im Inneren wieder und verleihen jedem Essen einen gewissen Glanz. Das Café de Paris steht ganz im Zeichen der traditionellen französischen Cafés vergangener Jahrzehnte. Ein Aufenthalt im 5-Sterne Luxushotel Paris kann zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, das für jeden Geschmack etwas bereithält. Ideal, um die goldene Stadt in aller Ruhe kennen zu lernen.

Agrotourismus in Rheinland-Pfalz

Agrotourismus in Rheinland-Pfalz – die Natur auf ganz neue Art erleben

Das Bundesland Rheinland-Pfalz zeichnet sich vor allen Dingen durch seine Weinkulturlandschaften aus, die genügend Platz für Wandern, Trekking oder Touren aller Art durch die Natur bieten. Dies macht das Bundesland auch so attraktiv im Bereich des Agrotourismus. Besonders schön ist beispielsweise die Eiffel, die im Nordwesten des Landes liegt. Malerische Täler wechseln sich mit romantischen Wäldern ab und überall lassen sich Hinweise auf den vulkanischen Ursprung des Gebietes erkennen. Ganz in der Nähe des Naturparks Südeifel liegt der Gutshof Hungersburg, ein Bio-Hof mit einem reichhaltigen Angebot. Rinder- und Pferdezucht sowie Ackerbau werden auf dem Hof in Bitburg betrieben, wobei Gäste die Möglichkeit haben, aktiv auf dem Hof mitarbeiten zu können. Reithalle, Streicheltierzoo und ein Spielplatz komplettieren das Angebot des Gutshofes Hungersburg.

Den Westerwald von seiner schönsten Seite kennenlernen

Eine weitere interessante Region für  Agrotourismus in Rheinland-Pfalz ist der Westerwald, von dem ein Teil auch auf dem Gebiet von Rheinland-Pfalz liegt. Dort liegen auch viele verträumte Gutshöfe und romantische Bauernhöfe, die über eine ganz besondere Atmosphäre verfügen. Ein Highlight ist in jedem Fall der Erlebnisbauernhof Landdomäne Rückerhof, im wunderschönen Welschneudorf gelegen, der eine ideale Wahl für Agrotourismus in Rheinland-Pfalz ist.  Auf dem großen Hof wartet ein vielfältiges Freizeitangebot auf die Besucher und es werden auch diverse Kreativkurse angeboten, wie etwa Töpferkurse, Brotbacken oder auch Walking. Auf dem Gelände und in den Gebäuden einer ehemaligen Mühle ist die Schneidmühle untergebracht, ein Landgut in Ellenhausen. Es gibt einen großen Angel- und Badeteich, sowie einen hofeigenen Kräutergarten.

Agrotourismus in Rheinland-Pfalz – Auch zahlreiche Weinbaugebiete locken Urlauber an

Im Hunsrück liegt eines der ältesten Weinbaugebiete Deutschlands, das unter der Bezeichnung Mosel-Saar-Ruwer bekannt geworden ist. Und, im Hunsrück liegen auch viele schöne Höfe, die einen Besuch wert sind. In Ippenschied befindet sich etwa der Steinackerhof und zwar im Herzen des Naturparks Soonwald-Nahe. Wandern, Hofarbeit oder Radtouren sind inmitten der idyllischen Landschaft möglich. In den Ferienwohnungen gibt es jeweils einen großen Kaminofen, der an kalten Tagen für wohlige Wärme sorgen kann. Hofeigene Produkte und eine große Spielscheune runden das Angebot auf dem Steinackerhof ab. Agrotourismus in Rheinland-Pfalz bietet für jeden Geschmack etwas und ist ideal, um die Natur auf sich wirken zu lassen.

Agrotourismus in Niedersachsen

Agrotourismus in Niedersachsen – Urlaub in einem der größten Obstanbaugebiete

Niedersachsen gilt als eines der größten Anbaugebiete für Obst aller Art und erstreckt sich ganz im Norden Deutschlands. Dank des großen Vorkommens an Obst gibt es auch viele Bauernhöfe oder Landgüter, die sich für Agrotourismus in Niedersachsen anbieten. Dabei kann man die Abläufe auf einem Hof oder einem großen Gut von Grund auf kennenlernen. Interessant ist beispielsweise das Alte Land, das sich über die Jahre hinweg noch seinen früheren Charme erhalten konnte. Mitten im Grünen liegt Hof Grove, genauer gesagt im niedersächsischen Engelschoff. Die Besucher erwartet auf dem Hof der typische Baustil des Nordens und es wird ein vielfältiges Freizeitprogramm angeboten. Es werden beispielsweise Pony-Reitstunden offeriert, sowie Kutschfahrten durch die wunderschöne Landschaft. Auch eine besondere Reittherapie gehört zum Programm des Hofs Grove.

 Das Oldenburger Land hält viele schöne Plätze bereit

Neben dem Alten Land zieht auch das Oldenburger Land viele Besucher im Bereich des Agrotourismus an. Schon in früheren Zeiten war es bei Adligen aus ganz Europa als Ausflugsziel beliebt. Ganz in der Nähe der alten Hansestadt liegt der Ferienhof Kleefeld, inmitten eines idyllischen Erholungsgebietes. Ein echtes Highlight auf dem Ferienhof ist das eigene Museum, in dem Besucher mehr über die Landwirtschaft im Laufe der Jahre erfahren kann. Für Entspannung auf der ganzen Linie kann ein Besuch in der Sauna führen und im kleinen Hofladen werden regionale Erzeugnisse angeboten. Eine ganz besondere Hofanlage, die zudem noch unter Denkmalschutz steht, ist Hof am Kolk. Der historisch anmutende Hof liegt in Löningen und wurde bereits im Jahre 1800 erbaut. Somit kann sich Agrotourismus in Niedersachsen in eine Reise zurück in längst vergangene Jahrhunderte verwandeln.

Die Lüneburger Heide zählt zu den bekanntesten Regionen für Agrotourismus in Niedersachsen

Nicht nur die Landschaft der Lüneburger Heide ist einzigartig. Auch die Auswahl an Baunerhöfe ist sehr vielfältig. Für passionierte Reiter und solche, die es noch werden wollen, bietet sich beispielsweise ein Besuch auf dem Hof Springhorn in Soltau an. Das wunderschöne Landgut bietet Platz auf mehr als 520 Hektar und es gibt gleich mehrere Reithallen. Natürlich können auch Ausritte oder ausgedehnte Wanderungen durch die umliegende Heidelandschaft gemacht werden. Agrotourismus in Niedersachsen bedeutet in vielen Bereichen auch: Zurück zur Natur!

Agrotourismus in Mecklenburg-Vorpommern

Agrotourismus in Mecklenburg-Vorpommern – Urlaub inmitten schöner Landschaften

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist eines der beliebtesten Urlaubsgebiete in Deutschland. Bekannt geworden ist es durch seine Vielzahl an Seen, die auch unter dem Begriff Mecklenburgische Seenplatte zusammengefasst werden. Und, auch im Bereich des Agrotourismus hat sich Mecklenburg-Vorpommern in den letzten Jahren als attraktives Ziel erwiesen. Große Landgüter wechseln sich mit kleinen, romantischen Bauernhöfen ab, etwa in Regionen wie Vorpommern oder auf der wunderschönen Insel Usedom. Die Region Vorpommern liegt ganz im Osten des Bundeslandes und gerade die lange Ostseeküste ist ein echtes Highlight. In Sundhagen beispielsweise befindet sich der Wittenberghof, direkt neben der Ablegestelle der Rügenfähren. Getreide und Raps werden unter anderem angebaut und auf dem Hof gibt es sogar eine eigene Metzgerei. Die Gäste in der komfortabel eingerichteten Ferienwohnung, die sich auf dem Hof befindet, können bei der Arbeit mithelfen und mehr von der Landwirtschaft erfahren.

Agrotourismus in Mecklenburg-Vorpommern – Die Insel Rügen von einer ganz anderen Seite kennenlernen

Die Kreidefelsen sind das Wahrzeichen der Insel Rügen, die gerade im Inneren von einer idyllischen Natur bestimmt wird. Im Herzen des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft liegt der Erlebnisbauernhof Kliewe, der mehrere ausgezeichnete Ferienwohnungen zu bieten hat. Internetzugang ist in den Wohnungen vorhanden und, wer möchte, kann in der großen Familiensauna entspannen. Die Mahlzeiten können im Hof-Restaurant eingenommen werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit zur Selbstversorgung, wobei die benötigten Produkte im Hofladen erhältlich sind. Geführte Radtouren, kreative Kurse oder Ausritte sind einige der Highlights, die das Freizeitprogramm des Hofes zu bieten hat.

Mecklenburg-Vorpommern steckt voller Überraschungen

Agrotourismus in Mecklenburg-Vorpommern liegt nicht nur bei Familien mit Kindern im Trend. Bei so einer Art Urlaub bietet sich die Möglichkeit, die Natur auf eine ganz neue Weise zu erfahren. Mitten in einem romantischen Waldgebiet befindet sich der Waldhof Bruchmühle, ganz in der Nähe des Städtchens Malchow. Waldfrühstück, Ausritte, Wanderungen oder unterhaltsame Abende am Lagerfeuer gehören zu den Erlebnissen, die auf dem Waldhof angeboten werden. Trotz seiner idyllischen Lage ist der Waldhof Bruchmühle zentral genug, um diverse interessante Ausflugsziele leicht erreichen zu können. Dazu zählen etwa der Zoo Rostock oder das beliebte Ostseebad Warnemünde. So abwechslungsreich präsentiert sich der Agrotourismus in Mecklenburg-Vorpommern.

Agrotourismus in Bayern

Agrotourismus in Bayern – wunderschöne Höfe in idyllischer Natur entdecken

Bayern ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland und hat viele schöne Regionen zu bieten. Dazu zählen etwa die Fränkische Schweiz, Berchtesgadener Land oder Chiemgau. Die Fränkische Schweiz wird durch eine lange Geschichte und eine abwechslungsreiche Landschaft geprägt. Ideal also, um einen unvergesslichen Urlaub auf einem bayrischen Bauernhof verbringen zu können. Gerade die Fränkische Schweiz ist ein Paradies für Wanderer und es gibt zahlreiche Wege, die durch die idyllische Natur führen. Und, mittendrin finden sich immer wieder kleine, verträumte Bauernhöfe oder größere Gutshöfe, wie etwa der Resnhof in Etzelwang. Der Hof befindet sich in einer sehr ruhigen Lage und verfügt sogar über einen eigenen Streichelgarten. Fahrten auf dem Traktor sind möglich und, wer möchte, kann auch bei den landwirtschaftlichen Arbeitsprozessen mithelfen.

Agrotourismus in Bayern – Ausgedehnte Waldstücke und verträumte Täler im Bayerischen Wald

Ein interessantes Urlaubsziel im Bereich des Agrotourismus ist die Region Bayerischer Wald. Dort befinden sich viele Landgüter und Bauernhöfe, bedingt durch die guten klimatischen Bedingungen. Mitten in Arnbruck liegt beispielsweise der Erlebnisbauernhof Achatz, am Rande des kleinen Ortes. Hier können Gäste nicht nur tatkräftig mithelfen, sondern auch hausgemachte Produkte im kleinen Hofladen kaufen. Auch für Familien mit Kindern eignet sich ein Besuch auf dem Erlebnisbauernhof Achatz. Es gibt zahlreiche Kleintiere, wie Kaninchen oder ähnliches, die gepflegt werden können. Außerdem gibt es eine große, liebevoll gestaltete Spielscheune auf dem Gelände des Bauernhofes.

Der Steigerwald lockt viele Besucher dank seiner malerischen Schönheit an

Die Region Steigerwald liegt im Herzen von Franken und ist nicht nur für Radfahrer oder Wanderer interessant. Hier gibt es viele Weingüter, denn Franken ist eines der bekanntesten Weinanbaugebiete Bayerns. Im Bereich des Agrotourismus können Gäste nicht nur „normale“ Bauernhöfe besuchen, sondern auch kleine Weingüter. Dazu zählt etwa der Winzerbauernhof Felbinger, der in Markt Nordheim liegt. Ein vielseitiges Freizeitangebot erwartet die Besucher, wie etwa Freizeitreiten, Mitarbeit auf dem Hof oder ein großes Schwimmbecken im Garten. Agrotourismus in Bayern bedeutet, dass man die Region auf eine völlig neue Art und Weise kennenlernen kann. Urlauber haben die Möglichkeit, einen Einblick in die Landwirtschaft zu erhalten oder mehr über Land und Leute zu erfahren.

Agrotourismus in Hessen

Agrotourismus in Hessen – Ferien auf dem Bauernhof

Das Bundesland Hessen, in der Mitte Deutschlands gelegen, wird durch eine abwechslungsreiche, fruchtbare Landschaft geprägt. Ein geradezu ideales Ziel für Ferien auf dem Bauernhof, denn der Trend geht hin zum Agrotourismus. Es gibt viele Bauernhöfe in den verschiedenen Regionen, wie etwa Taunus, Odenwald, Vogelsberg oder Spessart. Mitten im Odenwald, genauer gesagt in Reichelsheim, liegt beispielsweise der Ferienhof Käsrah, einer der traditionsreichen Bauernhöfe der Region. Seit über 250 Jahren wird der Hof familiengeführt und die Gäste können das Landleben mit all seinen Facetten kennenlernen. Ein echtes Highlight ist die Holzblocksauna, die es auf dem Hof gibt, und die nach getaner Arbeit für ausreichend Entspannung sorgen kann. Zahlreiche Wanderwege führen am Ferienhof vorbei und, wer möchte, kann eine Tour auf einem der Norweger-Ponys unternehmen.

Das Quellgebiet Hessens mal ganz anders erleben

Ein beliebtes Urlaubsziel im Bereich des Agrotourismus in Hessen ist der Taunus, der zu den reichsten Regionen des Bundeslandes zählt. Dies hängt zum Teil mit der Tatsache zusammen, dass hier viele Quellen entspringen, die sehr mineralreich sind. In Weilmünster-Laubuseschbach liegt der Burkerthof, ein kleiner Reiterhof, der eine Vielzahl an Möglichkeiten anbietet. Es können natürlich Ausritte durch die wunderschöne Landschaft unternommen werden. Danach können die Gäste mehr über die Arbeit im Stall erfahren und tatkräftig mithelfen. Das ganze Jahr über gibt es immer etwas zu sehen oder zu machen auf dem Burkerthof, wie etwa im Herbst die jährliche Obsternte.

Agrotourismus in Hessen – die Auswahl an Bauernhöfen und Landgütern ist groß

Die hessische Rhön ist ebenfalls ein sehr beliebtes Ziel bei Agrotouristen und bietet eine große Vielfalt an landwirtschaftlichen Betrieben. In Hofbieber liegt beispielsweise der Ferienhof Königsmühle, eingebettet in eine idyllische Landschaft. Die Ferienwohnung, die es auf dem Hof gibt, wurde bereits mit 3 DLG-Sternen ausgezeichnet und lässt keine Wünsche offen. Auf dem großen Landgut selber können Gäste dann mehr über den Hofbetrieb und die Viehzucht erfahren. Es gibt Schweine, Schafe, Rinder und Ponys. Ein echtes Highlight ist die dazu gehörige Mühle, die sich bis heute noch in Betrieb befindet und in der fast jeden Tag Getreide gemahlen wird. So abwechslungsreich kann das Leben auf einem hessischen Bauernhof sein.