Kategorie-Archiv: Biohotels

Hubertus Alpin Lodge & Spa

Hubertus Alpin Lodge & Spa – Genuss, Erleben und Entspannung

Das Hotel Hubertus Alpin Lodge & Spa liegt im Herzen der Gemeinde Balderschwang, eine der höchsten in ganz Deutschland. In dem idyllisch gelegenen Tal, das von imposanten Bergen und grünen Almwiesen eingerahmt wird, herrschen noch Ruhe und Frieden. Hektik oder Alltagslärm sucht man hier vergeblich. Ein Ort, der sich geradezu anbietet für einen erholsamen Wellness-Urlaub der besonderen Art. Über die Jahre hinweg hat sich Hubertus Alpin Lodge & Spa zu einem der beliebtesten und außergewöhnlichsten Wellness-Hotels in ganz Deutschland entwickelt. Die Ausstattung und die Architektur vereinen auf gekonnte Weise Tradition und Moderne, was sich in vielen Bereichen ganz deutlich zeigt. Das Hubertus Alpin Lodge & Spa befindet sich seit den Anfängen in Familienhand und die Gäste erwartet eine ganz besondere Atmosphäre.

Außergewöhnliches Design im Hubertus Alpin Lodge & Spa setzt sich in den Suiten und Zimmern fort

Im Hotel haben Gäste die Wahl, in welcher Zimmerart sie übernachten wollen. Die Zimmer und Suiten sind in mehrere Kategorien eingeteilt und unterscheiden sich in Größe und Co. Die Klassik-Zimmer bieten etwa genügend Raum auf bis zu 22 m². Landhausstil ist vorherrschend, gepaart mit edlem Holzboden, der für ein helles, warmes Ambiente sorgt. Über einen eigenen Balkon oder eine Terrasse verfügen die Deluxe-Zimmer, wobei es auch hier unterschiedliche Angebote gibt. Wer es noch komfortabler und luxuriöser haben möchte, kann in einer der Suiten nächtigen. Eine traumhaft schöne Aussicht bietet beispielsweise die Adlerhorst Suite, die sich auf bis zu 64 m²erstreckt.

Das Gastronomieangebot ist vielseitig ausgeprägt

Im Hotel Hubertus Alpin Lodge & Spa gibt es insgesamt sechs Restaurant-Stuben. Jede Stube ist anders gestaltet worden und besticht durch ein individuelles Design. Dabei sollen die Gäste Kultur für den Gaumen erleben und auf der Speisekarte stehen regionale und internationale Spezialitäten. Alle Gerichte werden mit größter Sorgfalt zubereitet und es wird Wert gelegt auf nachhaltige Zutaten. Es gibt sogar einen eigenen Gemüsegarten, aus dem täglich frische Produkte auf den Tisch kommen. Für die Entspannung kann dann ein Besuch im Alpin Spa sorgen. Dort werden Massagen angeboten, die eigens für das Hotel entwickelt worden sind. Weitere exklusive Spa-Angebote sind AlpYurveda und TresAlpin.

Hoteldirektor

Das Aushängeschild jeden Hotels – was macht einen guten Hoteldirektor aus?

Ein Hotel kann immer nur so gut sein wie der Hoteldirektor. Dieser Spruch gilt bereits seit etlichen Jahren und kann auch heutzutage noch angewandt werden. Ein Hoteldirektor lenkt die Geschicke im Hotel und sorgt für ein gutes Betriebsklima. Dies kann sich dann auch auf die Gäste übertragen, die einen besseren Service und ein freundliches Lächeln erwarten können. Er muss immer und jederzeit alles im Blick haben. Und dies beginnt bereits in den frühen Morgenstunden, wenn der erste Rundgang durch das Hotel erfolgt. Ein Hoteldirektor sieht sein Hotel nicht mit den Augen eines Chefs, sondern aus der Sicht der Gäste. Die Qualität des Essens will kontrolliert oder die Sauberkeit im Zimmer überprüft werden.

Gespräche mit Gästen und Personal sind wichtig

Ein Hoteldirektor darf nie nur ein Name sein, sondern muss den aktiven Umgang mit Gästen pflegen. Dann kann sich eine Bindung zum Hotelgast entwickeln, der sich auf Anhieb willkommen fühlt. Die beste Garantie dafür, dass man gerne in das Hotel wiederkommt. Sprachkenntnisse sind ebenfalls essentiell für jeden Direktor, der sich auf internationaler Ebene behaupten will. Dazu gehört nicht nur die Standardsprache Englisch, sondern auch die jeweilige Landessprache und andere. Wichtig ist, dass man einem Hoteldirektor nie anmerkt, wie viel Stress er gerade hat. Ein Lächeln muss immer auf seinem Gesicht zu sehen sein. Eine der wichtigsten Grundregeln, die einen wirklich guten Hoteldirektor ausmachen.

Auch lange Arbeitszeiten müssen mit einem Lächeln gemeistert werden

Es gibt keine festen Arbeitszeiten und, sobald es noch etwas zu tun gibt, muss auch der Direktor anwesend sein. Das kann diesen Job etwas schwierig gestalten, worunter meist die Familie zu leiden hat. Hoteldirektor ist kein Job für Kurzentschlossene, sondern will gut überlegt sein. Die Arbeit hinter den Kulissen ist wichtig und muss erledigt, sowie überwacht werden. Er hält die Fäden in der Hand, kennt nahezu jeden seiner Mitarbeiter und weiß diese auch zu lenken. Ein guter Hoteldirektor muss immer präsent sein, egal, ob Tag oder Nacht. Auch Marketing, Buchhaltung oder generelle Verwaltung gehören zu den Aufgaben eines Hoteldirektors. Ein umfassender, zeitraubender, aber auch schöner Job in Hotels weltweit.

Ferien in einem Biohotel

Ein Urlaub für Umwelt, Natur und Mensch – Ferien in einem Biohotel

Das ökologische Bewusstsein tritt in unserer heutigen Zeit immer mehr in den Vordergrund und dies zeigt sich in Teilen auch auf dem Hotelmarkt. Es gibt nicht nur Hotels, die sich sozusagen im Einklang mit der Natur befinden, sondern auch ganz spezielle Biohotels. Doch, was verbirgt sich eigentlich hinter dieser Bezeichnung? Ein Biohotel ist nichts anderes als ein Hotel, in dem bei der Einrichtung, beim gastronomischen Angebot oder im Wellness-Bereich auf die Umwelt geachtet wurde. Viele Hotels dieser Art können ein ökologisches Gütesiegel vorweisen, das so genannte Ehc-Gütesiegel. Dies trifft beispielsweise auf das Biohotel Grün zu, das im Naturpark Kellerwald-Edersee liegt. Untergebracht ist das Hotel in einem wunderschönen Jugendstilgebäude und das bewusste Erleben der Natur steht immer im Vordergrund.

Biohotels lassen sich in allen Teilen Europas und der Welt finden

Lust auf einen Urlaub im Biohotel bekommen? Das Angebot ist breit gefächert und es gibt viele Hotels in dieser Sparte. Das Biohotel Saladina liegt im österreichischen Montafon, nahe des bekannten Skigebiets Silvretta. Holz aus biologischem und nachhaltigem Anbau dominiert in den verschiedenen Zimmern und Suiten. Die Vollholz-Möbel verleihen allen Räumlichkeiten ein ganz besonderes Ambiente und auch für Entspannung ist gesorgt. Es werden verschiedene Massagen angeboten, die zu einer Entspannung von Körper, Geist und Seele führen. Im Bio-Restaurant des Hotels kommen ausschließlich saisonale, regionale Produkte auf den Tisch, gekrönt von edlen Tropfen aus der Region Vorarlberg.

Eine wunderschöne Lage kann die Hotels noch attraktiver machen

Viele Biohotels befinden sich inmitten einer idyllischen, nahezu malerischen Landschaft. Ein ganz besonderes Biohotel ist das Schlossgut Oberambach, welches sich direkt am Starnberger See befindet. Über 50 Hektar Wald umrahmen das Hotel und bieten sich für lange, ausgedehnte Spaziergänge an. Das verspricht Erholung pur. Auch hier spielt Holz bei der Inneneinrichtung eine zentrale Rolle und warme Farben dominieren alle Räume. Biohotel zeigen, dass Komfort, Eleganz und ökologisches Bewusstsein sich nicht unbedingt ausschließen müssen. Diese Art der Hotels bieten für jeden Geschmack etwas und zeigen, wie einfach ein Leben im Einklang mit der Natur sein kann. Ob romantischer Kurztrip oder erholsamer Familienurlaub, Biohotels eignen sich für jeden Urlauber.