westerland_strandkörbe

Erholung direkt an den Westerländer Dünen – das Hotel Vier Jahreszeiten auf Sylt

Das Hotel Vier Jahreszeiten ist eines der Traditionshäuser der Nordseeinsel und bietet Gästen unter anderem einen wunderschönen Blick auf die nahe liegenden Dünen. Die Kurpromenade und der Hauptstrand von Westerland befinden sich ebenfalls direkt am Hotel, was zu ausgedehnten Spaziergängen durch das wunderschöne Sylt einlädt. Gäste können sich auf einen besonderen Service in diesem Hotel Garni freuen, das sich durch folgende Merkmale auszeichnet:

  • liebevoll gestaltete Einzel- und Doppelzimmer sowie exklusive Suiten, teils mit Wintergarten
  • W-LAN im Hotel und auf Anfrage ist auch eine Baby- oder Kinderbetreuung möglich
  • viele Freizeitmöglichkeiten in der Nähe, wie etwa 18 Loch-Golfplatz oder Wellenbad

Ein Highlight des Hotels Vier Jahreszeiten ist die Liegewiese, die den Blick auf die Dünen freigibt. Gäste können in den Liegestühlen entspannen und die einzigartige Atmosphäre auf Sylt erleben.

Mehr über den Hauptort der Insel erfahren

Die Gemeinde Westerland zählt zu den bekanntesten Orten auf Sylt und hat sich über die Jahre hinweg zu einem der wichtigsten Seebäder der Insel entwickelt. Allein die Kurpromenade ist schon eine Attraktion für sich, denn sie erstreckt sich über eine Länge von mehr als sechs Kilometern. Eröffnet wurde sie vor mehr als 100 Jahren und ist bis heute eine der Hauptattraktionen des Seebades geblieben. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Hotels Vier Jahreszeiten sind:

  • Musikmuschel: Die große Konzertmuschel befindet sich direkt an der Promenade und wird, gerade in den Sommermonaten, zum Schauplatz für Konzerte und Veranstaltungen aller Art. Besucher können erstklassige Musikerlebnisse genießen, gepaart mit einer grandiosen Aussicht auf die Nordsee.
  • Sylt Aquarium: Die Tier- und Pflanzenwelt der Nordsee und des Indischen Ozeans werden in dem großen Aquarium gezeigt. Einer der berühmtesten Bewohner ist der Sägefisch, der selten in europäischen Aquarien zu sehen ist.
  • Kirche St. Niels: Das Kirchgebäude stammt noch aus dem Jahre 1634, was es gleichzeitig zu den ältesten Bauwerken in Westerland werden lässt. Nicht nur die Fassade ist eine echte Augenweide. Im Inneren können Besucher Kunstwerke aus verschiedenen Epochen bewundern, wie etwa den wunderschönen Schnitzaltar.

Eine Sehenswürdigkeit der etwas anderen Art ist der Friedhof der Heimatlosen, der eigens für namenlose, tote Seemänner ins Leben gerufen wurde.

Kulinarisch gesehen hat Westerland einige Überraschungen zu bieten

Im Hotel Vier Jahreszeiten stehen jeden Abend andere gastronomische Angebote auf der Speisekarte. Am Morgen wartet dann ein reichhaltiges, ausgewogenes Frühstücksbuffet auf die Gäste, inklusive frischen Fischspezialitäten. Auch das Seebad selber hat viele kulinarische Highlights zu bieten, wie etwa:

  • Fährhaus: Untergebracht in einem alten, friesischen Gebäude wird in diesem Restaurant eine moderne, sehr kreative Küche angeboten. Auf der Speisekarte stehen beispielsweise verschiedene Menüs, die aussagekräftige Namen tragen. Dazu gehören das Feinheimisch-Menü oder das Fährhaus-Menü 99-14.
  • Käpt’n Selmer Stube: Ein gemütliches, maritim inspiriertes Ambiente erwartet die Besucher in diesem Restaurant. Angeboten werden Spezialitäten aus der norddeutschen Küche, die bei gutem Wetter auch auf der großen Terrasse genossen werden können. Dabei wird großer Wert auf saisonale Produkte gelegt.

Für eine kurze Auszeit bietet sich ein Besuch im Strandrestaurant Badezeit an, ganz in der Nähe des Hotels Vier Jahreszeiten gelegen. Bei Fisch, Salat oder Fleisch kann man gleichzeitig noch den Blick auf das Meer genießen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>